Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Fotos können durch einen Klick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.

© DIE LINKE. Luckenwalde. Die Fotos können bei Quellenangabe und ggf. Nennung des Fotografen (sofern erwähnt) für nicht kommerzielle Zwecke kostenfrei verwendet werden. Bei Rückfragen bezüglich der Nutzung wenden Sie sich bitte an die Redaktion.

Volkstrauertag 2010

Kranzniederlegung und stilles Gedenken

Auch der diesjährige Volkstrauertag wurde im Landkreis Teltow-Fläming mit diversen Veranstaltungen würdig begangen. Die zentrale Veranstaltung des Landkreises mit den Spitzen des Kreistages und der Kreisverwaltung fand in Jüterbog am dortigen Anlagenfriedhof sowie dem Friedhof am Damm statt. 

Ferner wurden in Luckenwalde durch den hiesigen Stadtverband und die Stadtfraktion auf dem Kriegsgräberfeld des Waldfriedhofes und an den Gedenkstelen der Massengräber auf dem Friedhof des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag IIIa Gestecke und Blumen niedergelegt.

Sommerfest der LINKEN Luckenwalde

Senioren des Stadtverbandes feierten zum ersten Mal in gemütlicher Runde

Am 25. August hatte der Stadtvorstand der LINKEN Luckenwalde unsere Senioren zu einem Sommerfest auf den Hof der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Luckenwalde am Jüterboger Tor 1 eingeladen. Am dortigen Grillplatz wurde dann viel gelacht und neben Kaffee mit Kuchen und leckeren Grillwürstchen kam natürlich auch die Kultur nicht zu kurz. Thema war aber ebenso die Politik und da wunderte es nicht, dass sich auch unsere Kreisvorsitzende und hiesige direkt gewählte Landtagsabgeordnete, Konni Wehlan, zu uns gesellte. Ein rundum gelungener Nachmittag von dem bereits jetzt eine Folgeveranstaltung im kommenden Jahr geplant ist!

Fotos: Dr. Rudolf Haase

Sommertour 2010

Brandenburger Landesgruppe der LINKEN im Bundestag wieder im Land unterwegs

Die diesjährige Sommertour der Brandenburger Bundestagsabegeordneten der LINKEN fand in der Woche vom 12. bis 16. Juli statt. Auch der Landkreis Teltow-Fläming und hier die Region Nuthe-Urtstromtal und Luckenwalde waren Station. Dr. Dagmar Enkelmann, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion, und Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin, waren als Vertreter der Landesgruppe bei uns.

Besucht wurden von Kirsten Tackmann der Agrarbetrieb "der Märker", von Dagmar Enkelmann die Kindertagesstätte "Nuthewichtel" in Woltersdorf. Hier war dann auch unsere direkt gewählte Landtagsabgeordnete, Konni Wehlan, mit von der Partie und man bestaunte was dort in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal für die Kleinen tolles Geschaffen wurde.

Abends dann fand im Kreishaus in Luckenwalde noch ein Forum mit den Abgeordneten und Nuthe-Urstromtals Bürgermeisterin, Monika Nestler, statt, in dem die anwesenden Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit hatten zu aktuellen politischen Vorgängen in Bund und Land Fragen zu stellen. Davon wurde auch rege Gebrauch gemacht: Zur Sprache kamen die Bundeswehr in Afghanistan, die zurückliegende Bundespräsidentenwahl, die Gesundheitpolitik der schwarz-gelben Bundesregierung oder auch Rot-Rot in Brandenburg.

Berichte über den Tag in der Märkischen Allgemeinen Zeitung finden Sie hier und über das abendliche Forum hier.

Bilder: Dagmar Enkelmann (Bildmitte) u. a. mit der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN in der Gemeindevertretung, Monika Krause (links), in der KITA "Nuthewichtel" in Woltersdorf; Außenansicht der KITA; Konni Wehlan, Dagmar Enkelmann, Kirsten Tackmann und Nuthe-Urstromtals Bürgermeisterin, Monika Nestler, (v.l.n.r.) beim abendlichen Forum.

Gesamtmitgliederversammlung

Stadtverband Luckenwalde traf sich in der Gaststätte "Eckbusch"

Zu einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung hatte der Stadtvorstand alle Mitglieder des Stadtverbandes in die Luckenwalder Gaststätte "Eckbusch" eingeladen. Auf der Tagesordnung standen dann aktuelle politische Ereignisse zu denen Hartmut Ukrow ausführte, der Bericht zur momentanen Stadtpolitik vom Fraktionsvorsitzenden Erik Scheidler und auch die Hinweise und die momentane Situation zur Senioreneinbindung im Stadtverband, zu denen die Genossinen Marianne Richter und Christa Peter Erläuterungen und Pläne bekannt gaben.

Dagmar Enkelmann zu Gast in der Woltersdorfer Walkmühle

1. Parlamentarische Geschäftsführerin der LINKEN im Bundestag zu Gast in Nuthe-Urstromtal

Über arbeits- und regionalpolitische Projekte im Landkreis Teltow-Fläming informierte sich die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Dr. Dagmar Enkelmann im Umfeld- und Gesundheitszentrums Walkmühle 2 in Woltersdorf bei Luckenwalde.

Betreiber des Zentrums ist die LUBA GmbH. Deren Geschäftsführer Jörg Kräker war im Rahmen eines Know-how-Transfers der Wirtschaftsjunioren Deutschlands im Mai eine Woche im Berliner Büro von Dagmar Enkelmann zu Gast gewesen. Aus Teltow-Fläming hatten insgesamt fünf Vertreter der Wirtschaftsjunioren an diesem Projekt teilgenommen.
Abgeordnete wie jetzt Dagmar Enkelmann statten in der Regel Gegenbesuche ab. Bei ihrer Visite des Umfeld- und Gesundheitszentrums hat Dagmar Enkelmann - zusammen mit unserer Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Konni Wehlan - einen renovierten Spielplatz eröffnet, das Tafelgartenprojekt besucht sowie sich mit Unterstützern der Aktion "Regional ist uns nicht egal" getroffen.

Weiter auf den Seiten von Nuthe-Urstromtal.

Ein Bildungsabend zur Programmdebatte

Gebietsverband Luckenwalde ließ durch Dr. Bernd Ihme den Programmentwurf der LINKEN vorstellen

"In eineinhalb Jahren dürfen wir Mitglieder der Partei DIE LINKE darüber entscheiden, welches Programm Richtschnur unseres Handelns ist. Ohne intensive Auseinandersetzung mit dem Entwurf, den der Rostocker Bundesparteitag auf den Weg gebracht hat, wird eine Entscheidung jedes Parteimitglieds nicht möglich sein. Also nutzen die Genossen des Luckenwalder Gebietes Bildungsabende zum Kenntniserwerb und zur konstruktiven Debatte.

Die zweite Veranstaltung fand zum Thema „Der demokratische Sozialismus als politische Zielstellung“ statt. Als Sachkundigen hatten wir uns den gebürtigen Luckenwalder Dr. Bernd Ihme, gleichzeitig Mitglied der Programm-Kommission, eingeladen.

Ziel der Debatte ist es, dass wir uns in Grundfragen einig sind. Eine davon ist die genaue Analyse der kapitalistischen Gesellschaft in ihrer Entwicklung. Der Kapitalismus ist noch lange nicht am Ende seines Lateins. Wird er nicht durch demokratische Gegenkräfte in die Schranken gewiesen, verliert er sein soziales Gesicht vollständig. Und das wirft nun Fragen für DIE LINKE auf: Welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Welches Ziel streben wir auf welchem Wege an?

Der Programmentwurf nennt eine Vielzahl möglicher Eigentumsformen – staatliche, kommunale, gesellschaftliche, private, genossenschaftliche Formen, Belegschaftseigentum -, die aber alle mit sozialistischen Prozessen verbunden sein müssen.

Allein dieser Teil des Programms bedeutet eine Riesenarbeit, heißt es doch soziale, demokratische, ökonomische und ökologische Prozesse miteinander zu verbinden und in Bewegung zu setzen.

Da die Mitglieder unserer Partei aus ganz unterschiedlichen Sozialisationen kommen, ihre Erfahrungen mit der Gesellschaft völlig verschieden sind, kann die Debatte über den Programmentwurf sehr spannend sein. Das hat unsere Diskussion bereits bewiesen.

Danke an Dr. Bernd Ihme und die diskussionsfreudige Runde."

Ingrid Köbke

Text in Auszügen. Den kompletten Artikel finden Sie hier.

"Der Sieg der Zivilisation über die Barbarei"

65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Zum diesjährigen 65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus versammelten sich hohe Würdenträger und Repräsentanten von mehreren Botschaften sowie Luckenwalder Bürgerinnen und Bürger auf dem Friedhof des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag IIIa bei Luckenwalde. Vor dem stillen Gedenken wurden u. a. Kränze durch die Botschaftsvertreter Russlands, der Vereinigten Staaten, Polens, Rumäniens, der Ukraine, Ungarns und durch Vertreter der Bundesregierung und der Stadt Luckenwalde an der zentralen Gedenkplatte niedergelegt. Ferner wurden zum Gedenkstein auf dem sowjetischen Teil des Friedhofes Kränze gebracht.

Im Anschluss daran begaben sich Vertreter des Kreisverbandes Teltow-Fläming und des Stadtverbandes Luckenwalde der LINKEN zum Waldfriedhof, um auch hier der gefallenen Sowjetsoldaten am dortigen Ehrenmal zu gedenken.

Das Zitat der Überschrift stammt aus der Rede des Botschafsrates der Russischen Föderation in Berlin, Wladimir Pyatin.

Bericht in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

1. Mai 2010 - das 20. Familienfest der LINKEN TF

Es wurde wieder einiges geboten

Auch in diesem Jahr fand wie gewohnt das Familienfest der LINKEN Teltow-Fläming auf dem Luckenwalder Boulevard statt. Nunmehr zum 20. Mal wurde den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ein buntes Programm geboten, der Kaffee- und Kuchenstand mit Selbstgebackenem oder auch die Tombola waren wieder die Renner beim Publikum. Für Abwechselung und ausgesprochene Kurzweil sorgten die verschiedensten Akteure mit ihren Bühnenprogrammen, waren es nun die "Burning Ropes" aus Beelitz mit ihrer Springseilakrobatik, die "Pflastertreter" aus Nuthe-Urstromtal mit Altberliner Tänzen, die "Felgendreher" mit weiteren Tanzeinlagen oder auch das Luckenwalder Blasorchester - es war für jeden etwas dabei. Begrüßen konnten wir in diesem Jahr u. a. den Vorsitzenden unserer Partei und jetzigen Europaabgeordneten, Lothar Bisky, und auch den Vorsitzenden der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Heinz Vietze. Gern gesehene Gäste waren auch in diesem Jahr wieder die Luckenwalder Bürgermeisterin, Elisabeth Herzog-von der Heide, nebst ihrem Mann und auch Landrat Peer Giesecke schaute bei uns für einige Minuten vorbei. Zum Abschluss spielte dann auch noch die Gruppe "Phoenix" bis ca. 20 Uhr für die verbliebenen Gäste diverse Titel.

Die Bilder auf dieser Seite geben nur einen kleinen Eindruck, eine umfassende Galerie finden Sie auf den Seiten des Kreisverbandes der LINKEN TF. Aber am besten ist es natürlich, wenn Sie sich im nächsten Jahr selbst ein Bild machen würden und einfach mal vorbeischauen ...

Neuwahl des Sprecherrates

Stadtverband Luckenwalde führte Gesamtmitgliederversammlung durch

Zu einer Gesamtmitgliederversammlung trafen sich die Mitglieder des Stadtverbandes Luckenwalde der LINKEN am vergangenen Samstag in der Gaststätte "Eckbusch" in Luckenwalde. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Sprecherrates. Zuvor führte Hartmut Ukrow als Vertreter des Sprecherrates umfassend zu den zurückliegenden Wahlen aus und zog eine positive Bilanz. Erinnert sei hier nur an die Bürgermeisterwahl vom vergangenen Herbst. Im Anschluss berichtete Jürgen Akuloff von der Arbeit der Stadtfraktion in der SVV Luckenwalde und den aktuellen politischen Themenschwerpunkten, so u. a. der geplanten Biogas-Anlage in Luckenwalde.

In den neuen Sprecherrat wurden dann einstimmig Manfred Thier, Marianne Richter, Hartmut Ukrow, Christa Peter, Dr. Rudolf Haase und Günter Gutsche (auf dem Bild v.l.n.r.) gewählt.

Der 8. März 2010

99. Jahrestag des Internationalen Frauentages

Auch in diesem Jahr hieß es wieder: Alles Gute zum Frauentag! Im ganzen Landkreis waren unsere Genossinen und Genossen unterwegs um Glückwünsche zu überbringen, so auch bei uns Luckenwalde. Hier waren die Kreis- und Fraktionsvorsitzende der LINKEN Teltow-Fläming, Konni Wehlan, ihr Co-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Jürgen Akuloff und der Vorsitzende der Stadtfraktion der LINKEN Luckenwalde, Erik Scheidler vor Ort und begnügten sich nicht nur mit den Glückwünschen, sondern überreichten dazu noch rote Nelken und Glückwunschkarten. Im letzten Jahr wurde das DRK-Kreiskrankenhaus in Luckenwalde besucht, dieses Jahr waren nun die Lokalredaktion der hiesigen Märkischen Allgemeinen Zeitung und die Luckenwalder Kindertagesstätten und die dortigen Erzieherinnen an der Reihe. Freundliche Gesichter, kurze Gespräche und freudiges Strahlen waren dann Dank genug für die Gratulanten und die Bestätigung für das kommende Jahr: Zum 100. Jahrestag des Frauentages sind wir wieder unterwegs. Da jedoch solch ein Tag nicht ganz ohne Politik statffinden kann und der Anlass des Frauentages auch einen ernsten Hintergrund hat, lesen Sie hier im Flugblatt der Bundestagsfraktion die aktuellen Forderungen der LINKEN.

Amtsgeschäfte übergeben

Amtseinführung der neuen Bürgermeisterin Nuthe-Urstromtals, Monika Nestler

Auf den Bildern: Die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Erika Luda, verliest die Eidesformel, die Ernennungsurkunde wird überreicht, erste Blümchen von der Vorsitzenden, der scheidende Bürgermeister Jansen gratuliert, Glückwünsche von der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN, Monika Krause, Blumen von den restlichen Fraktionsvorsitzenden.