Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Büro Norbert Müller MdB
Norbert Müller

Sabine Gumpel

Norbert Müller auf Wahlkreistour

Bundestagsmitglied Norbert Müller, Kinder- und Jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Vorsitzender der Kinderkommission des Deutschen Bundestages, besuchte zu seinem Wahlkreistag den Landkreis Teltow-Fläming. Der Tag führte Norbert Müller mit engagierten Mitarbeiter*innen der Kindertagesstätten »Vier Jahreszeiten« und »Burg« sowie deren Trägerschaften in Luckenwalde zusammen.

Im Gespräch mit der Leiterin der Kindertagesstätte »Vier Jahreszeiten«, Carmen Scheibe, und deren Stellvertreterin ging es u. a. um geförderte Bildungsprogramme auf sprachlichen und naturwissenschaftli- chen Gebieten. Kita-Referentin Diana Zabel wies darauf hin, dass in den Kitas der Grundstein für die frühkindliche Bildung gelegt werde. Kitas würden nicht den Charakter einer Vorschule tragen, sondern Angebote erstellen, welche die Kinder neugierig auf Bildung machen sollen. Viel Geld wurde in die Beitrags- freiheit investiert, aber kaum in die Qualität, so ein Fazit des Tages. Auch der Fachkräftemangel sei in den Luckenwalder Kitas angekommen, so der Tenor. Teilweise würden die Kitas ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selber ausbilden, so wurde mitgeteilt, welche dann auch übernommen würden. Diese praxisintegrierte Ausbildung werde gut angenommen. Sie erfolge in einer Teilzeitausbildung, drei Tage Schule, zwei Tage Arbeit. Jedoch sei das schwierig, weil noch kein Geld verdient werden könne. Jedes Jahr würden in der Einrichtung zwei Azubis oder auch Quereinsteiger*innen starten, welche dann eingestellt werden, war zu erfahren.

Eine Möglichkeit, den Beruf attraktiver zu machen, wäre auch die Ausstattung der Häuser, damit die ausgebildeten Leute blieben. Das Landes-Kita-Gesetz nannte Norbert Müller »Moloch«, einen »wüsten Flickenteppich«. Das Kitagesetz müsse angefasst und verbessert werden, so der Abgeordnete. Der Fachkraft-Kind-Schlüssel müsse mit Rechtsanspruch geregelt werden.

Weitere Themen waren der Kinderschutz, die sexuelle Gewalt und Fragen dazu, wie Einrichtungen damit umgehen würden. Dazu sagte Frau Zabel, dass es über die Kinderschutzorganisation Konzepte gebe, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit aktuellem Wissen zu versorgen. Kinderschutzmeldungen hätten im Landkreis zugenommen (nicht sexuelle, sondern häusliche Gewalt), so die Auskunft.

In der KITA »Burg« wurde Norbert Müller von Florian Förster, Geschäftsführer des Verbandsbereiches Fläming-Elster der Volkssolidarität (als Träger der Kitas), der Leiterin der KITA, Manuela Asztalos und ihrer Stellvertreterin, Frau Jungen, empfangen.

In der Kreisverwaltung Teltow-Fläming fanden u. a. Gespräche mit Landrätin Kornelia Wehlan (DIE LINKE), der 1. Beigeordneten Kirsten Gurske (parteilos) und dem Jugendamtsleiter, Falko Lachmann, statt.

Weitere Themen des Tages waren u.a. die Personalgewinnung von Fachkräften, die Integration und Inklu- sion, die Migrationsberatung, das Ehrenamt und die Pflege.

Norbert Müller konnte während seines Besuches viele Eindrücke und Informationen sammeln, die er nun gebündelt mit in den Bundestag nimmt.


"Luckenwalde steht links."

Theodor Fontane (1819-1898), Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe der Zeitung unseres Kreisverbandes kommen Sie hier.

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.