Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Alle Stände waren sehr gefragt. (Foto: M. Zeiler)

Martin Zeiler, DIE LINKE. Luckenwalde

Kultur- und Streetfood-Festival in Luckenwalde

Kürbissuppe, Falafel, Chili con Carne, Waffeln, Kuchen und vieles mehr. Auf dem diesjährigen Kultur- und Streetfood-Fest am 18. September war für alle was dabei. Untermalt von atmosphärischer Musik und Gesang sollte von nahöstlichen bis hin zu polnischen und russischen Leckereien so ziemlich jede/r glücklich geworden sein. Meine Familie und ich waren ebenfalls mit einem Stand vertreten. Und eines kann ich jetzt schon versprechen: wir werden es auch im nächsten Jahr sein. Denn insbesondere die glücklichen Augen der zahllosen Kinder sind unbezahlbar.

Frau Habelmann als maßgeblich mitbeteiligte Initiatorin gilt an dieser Stelle mein Dank und meine Hochachtung. Sie hat es ermöglicht, eine kulinarische Veranstaltung zu etablieren, die es über das gemeinsame Kochen schafft, einen konstruktiven Beitrag zum interkulturellen Austausch zu leisten, der in Luckenwalde seinesgleichen sucht.

Höhere Besucher/innenzahlen ließen sich womöglich nur mit einer Terminierung in den warmen Sommermonaten beziehungsweise an einem Wochenende erzielen. Nichtsdestotrotz sind es gerade solche Events, die durch ihren Charme das gesellschaftliche Miteinander in der Region stärken.