Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Die kilometerweit sichtbare Rauchsäule des großen Waldbrandes bei Treuenbrietzen war u. a. sogar in Berlin zu riechen. (Foto: Landkreis TF)

Kreisvorstand DIE LINKE. Teltow-Fläming

Heißer Sommer und kein Regen

Nicht alle Bundesländer hatten in den vergangenen Monaten das Glück, mit Regen erfrischt zu werden. Seit April herrschten in unserem und angrenzenden Landkreisen Hitze und Trockenheit. Das führte fast täglich zu kleineren und größeren Bränden, die vor allem in vom 2. Weltkrieg munitionsbelasteten Wäldern wüteten. Dazu kamen vermutliche Brandstiftungen, vorsätzlich oder aus Leichtsinn. Das waren große Herausforderungen für Berufs- und freiwillige Feuerwehren, THW, medizinisches Personal, freiwillige Helferinnen und Helfer aus der Bevölkerung, nicht zu vergessen die Evakuierung besonders bedrohter Orte, wie Frohnsdorf, Klausdorf und Tiefenbrunnen.

Leider wurde die Bedeutung dieser Kräfte erst durch die großen Brände von vielen politisch Verantwortlichen wahrgenommen. Neben herkömmlicher Löschtechnik kamen auch Löschhubschrauber der Bundeswehr und Löschpanzer zum Einsatz.

Seit Jahren kämpfen Großgemeinden um einen finanziellen Flächenschlüssel für die Zuweisungen vom Land. Zurzeit richtet er sich nach den Einwohnerzahlen. Auch der vorbeugende Brandschutz hat noch Reserven. Ein Netz aus breiten Schutzstreifen und befahrbaren Wegen in munitionsbelasteten Wäldern wäre eine von vielen Sicherheitsmaßnahmen. Die Beschilderung der ehemaligen Truppenübungsplätze müsste erneuert werden. Die Umwandlung von reinen Kiefern- in Mischwälder wäre eine langfristige Maßnahme. In den Wäldern werden dringend weitere Wasserentnahmestellen gebraucht, um weite Anfahrtswege für Tankfahrzeuge zu vermeiden. Auch eine Verbesserung der Funkkommunikation ist nötig. Zur Prävention gehört auch, das Kartenmaterial ständig zu aktualisieren und auch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren nach neuestem Standard auszubilden. Das sind riesige Aufgaben für Landes- und Kommunalpolitikerinnen und -politiker, die der Sommer 2018 verdeutlicht hat.

Auf diesem Wege spricht auch der Kreisverband Teltow-Fläming der Partei DIE LINKE Dank und Anerkennung an alle Einsatzkräfte sowie Helferinnen und Helfer aus. Wir unterstützen die Realisierung der oben genannten präventiven Maßnahmen für den Brand- und Katastrophenschutz.


Adobe InDesign CC 13.1 (Macintosh)

Unsere Zeitung

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung Linksblick kommen Sie hier.

Adobe InDesign CC 13.1 (Macintosh)

Unsere Kreistagszeitung

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.