Zur Zeit wird gefiltert nach: Nuthe-Urstromtal

12. Januar 2018

Monika Nestler sagt Tschüss: Dankbarkeit und Herzenswärme bei Abschiedsfeier

Ein übervoller Saal mit Weggefährten und Freunden Monika Nestlers

Dankte von Herzen für die vielen schönen Jahre: Landrätin Kornelia Wehlan (DIE LINKE) und Monika Nestler (l.)

Aller Abschied fällt gewöhnlich schwer. Monika Nestler ließ es sich nicht nehmen, nach 25 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die Gemeinde Nuthe-Urstromtal ihre wichtigsten Wegbegleiter zur Abschiedsfeier zu laden. Die Bürgermeisterin wollte dabei nicht in Nostalgie schwelgen oder gar eine letzte Bilanzveranstaltung genießen. Nein, über 120 Feiernde erlebten Monika so wie sie in den persönlichen Begegnungen immer war: ideenreich, mit Leidenschaft streitbar, offenherzig und gemeinwohlfördernd. Auch ihre Selbstkritik mit Augenzwinkern kam bei ihren Gästen verständnisvoll an.

Die emotionale Veranstaltung hatte keinen wirklichen Ablaufplan, was sich nicht als Mangel erwies. Monika führte gekonnt mit ehrlichen, offenen Worten Regie. Spontan bedankten sich die Landrätin, Kornelia Wehlan, sowie der Trebbiner Bürgermeister Berger im Namen der kommunalen Familie für das engagierte Wirken.

Gleichermaßen lobten Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung, Sprecher von Vereinen, Vertreter aus der Landwirtschaft und dem Handwerk Monikas verbindliche Art der Aufgabenumsetzung. Zur Sprache kamen besonders die Fähigkeiten bei der Einwerbung von Fördergeldern. Wozu auch die kompetente Fachberatung der Firma Manfred Hoffmann aus Kloster Zinna beitrug.

Gespannte Nachdenklichkeit im Saal bewirkten die Dankesworte der anwesenden Familienangehörigen. Monikas Kinder sprachen auch für ihren verstorbenen Vater mit höchstem Respekt. Mit verständlichen Erwartungen wünschten sich alle Nestlers künftig mehr Zeit füreinander, weil das Bürgermeisteramt mit Zeitdefiziten für die heranwachsenden Familien verbunden war.

Die Teilnehmer der Abschiedsfeier und alle, die Monika Nestler kennen, wissen, dass sie die Chance selbstbestimmter Lebensgestaltung für Familie und Ehrenamt bestmöglich nutzen wird. DIE LINKE. Teltow-Fläming wünscht unserer Monika ebenfalls alles Gute!

Jürgen Akuloff, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Teltow-Fläming, im Namen der anwesenden LINKEN-Weggefährten Monikas